Drei Rezepte für grüne Smoothies

         

                      500 g Wasser

     150-200 g Spinat

     200 g Ananas

     1 reife Banane (mit braune Punkte)

     1 Avocado  (oder 1/2)

      evtl. 1 Medjol-Dattel falls es nicht süß  genug ist

      evtl. ½ TL Vanille

 

                  

           

 

            500 g Wasser

      150-200 g Grünkohl (oder auch Kopfsalat o.a.)

      2 Medjool-Datteln

      1 -2 reife Birnen  oder 3 Mandarinen

       1 reife Banane

                                                     

        500 g Wasser

         2 – 3 Handvoll Wildkräuter

        frisch gepresster Orangensaft (aus 2 Orangen)

        1 reife Banane

        2 Medjool-Datteln

        1-2 Äpfel

        ein bisschen Vanille

        eine Prise Zimt

 

 

 

Gefüllte Champignons mit Süßkartoffelcreme

und Basilikum-Knobi-Wallnusspesto

(Rezept von KeMaNi)

 

 

 

 

 

 

 

12 große Champignons marinieren mit:

-          2 EL Olivenöl             

-          2 EL Zitronensaft

-          2 EL Tamari

-          1 Prise Salz

Alles in eine Schüssel mit Deckel geben und 6 Stunden ziehen lassen. Schüssel mit den Pilzen ab und zu umschwenken. Danach in einem Sieb abtropfen lassen.

 

 

Süßkartoffelcreme:

-          1 Süßkartoffel schälen, klein schneiden und mixen

-          1 geh. EL Mandelmus

-          Salz

-          Schwarzkümmel

Alle Zutaten noch einmal kurz durchmixen.

Die Süßkartoffelcreme in die Champignons füllen und das ganze ca. 2 Stunden in Trockner stellen.

 

Basilikum-Pesto:

-          50 g Basilikum

-          50 ml Olivenöl

-          etwas Zitronensaft

-          Salz

-          1 Knobi-Zehe (wer es mag)

Die drei Zutaten mixen, anschließend gehackte Walnüsse unterheben.

Das Pesto vor dem Servieren auf die gefüllten Champignons geben und gehackte Walnüsse darüber streuen.

 

 

 

 

 

 

 

Feuerwerk der Liebe

 

 

 

Braun-Weiße Haselnuss-Pralinen mit Schokominze und Rosine

(Rezept von KeMaNi)

 

    jeweils 1 Haselnuss in die Silikon-Pralinenform geben

    (für 16 Pralinen)

 

    Braune Schokolade:

    6 EL Kakaobutter (in Wasserbad flüssig machen)

    4 EL Kakaopulver

    Xylith

    Vanille

    gehackte frische Schokominze

 

    alles im Personal-Blender mixen, noch einmal im Schmelzpfännchen flüssig machen

 

    und in die einzelnen Pralinenförmchen nur bis zur Hälfte füllen.

 

    Für ca. 15 Minuten in die Tiefkühltruhe stellen (oder Kühlschrank- dauert aber etwas länger)

 

    Weiße Schokolade:

    6 EL Kakaobutter (in Wasserbad flüssig machen)

    Xylith unterrühren

 

    Auf die nun gefrorene braune Schokomasse in der Pralinenform 1-2 Rosinen geben und mit der

    flüssigen weißen Schokolade die einzelnen Förmchen auffüllen. Das Ganze noch einmal in den

    Kühlschrank stellen.

 

    Schmeckt wie noch nie – von KeMaNi !  Guten Appetit!