Das Foto links ist jetzt bereits 10 Jahre alt. Das rechte Foto ist ca. 6 Jahre alt  (Stand 17.10.2017)

 

Warum und wie bin ich auf Rohkost gekommen?

 

Mein Name ist Kerstin Nitschke, geboren am 10.04.1964, verheiratet und 2 Kinder.

                   

Ich möchte euch meine „Krankheitsgeschichte „ erzählen und wie sich diese "gesammelten" Krankheiten seit 2010 einfach wieder auflösten, nur durch eine Ernährungsumstellung. 

 

Vollwertig, vegan und ROH !

 

Bereits  mit 19 Jahren litt ich unter Nacken- und Rückenschmerzen, Knie- und ständigen Kopf- schmerzen. Im Laufe der Jahre kamen immer mehr 

Zivilisationskrankheiten dazu, wie z.B. Sehkraft lies nach, andere Augen-probleme (das Gefühl wie Sand im Auge, Zuckungen des Augenlids) kamen hinzu, Schmerzen im Fuß (sollte Einlagen tragen),  nervöser´Magen, stete Müdigkeit, Gewichtszunahme, Verdauungsstörungen, Ärger mit den Hämorriden, Ohrjucken, Tinitus, Gräser- und Hausstauballergie,  zwei 

Bandscheibenvorfälle mit unerträglichen Schmerzen im linken Bein, unerklärbare Schmerzen in Schultern, Armen, Händen und Fingern etc..

Meine "Sammlung" an Krankheiten wurde immer größer, trotz viel Bewegung und Sport.

 

Meine zwei Reha-Maßnahmen gaben mir eine kurzzeitige Erholung und retteten mich vor dem heute so "berühmten" Bourn out, aber die Schmerzen bedingt durch die Bandscheibenvorfälle, so dachte ich

jedenfalls, blieben.

Es konnte mir kein Schulmediziner helfen. Ein früherer Haus-Arzt von mir zuckte immer nur mit den Schultern, wenn ich ihn fragte, was machen wir nun. Eine Operation an der Wirbelsäule wegen einem eingeklemmten Nerv, der angeblich die Schmerzursache sei, hätte ich mir sparen können. Der

Schmerz blieb. Ich war nur froh, dass die OP gut verlief - wie oft hat sowas Schlimmeres zur Folge, was ich hier jetzt nicht unbedingt niederschreiben muss. Aber die damals nicht mehr auszuhaltenden Schmerzen trieben mich dazu, diese OP machen zulassen. Heute weiß ich - es war völliger Leichtsinn und totaler Schwachsinn von mir.

 

Mein Physiotherapeut, Marco Geiger, aus Nagold brachte mich auf den richtigen Weg. Danke lieber Marco. Leider sehen wir uns jetzt viel zu selten :). 

Mein Mann und ich ernährten uns auf Empfehlung von Marco seit Ende 2010 nach Dr. Max O, Bruker, d.h.   - ohne tierisches Eiweiß, kein Industriezucker, keine Auszugsmehle und keine billigen Öle.

 

Meine starke Hausstauballergie verbesserte sich bereits am 2.Tag.  Kaum zu glauben. Ich konnte in der darauf folgenden Nacht bereits ohne "mein" Cortison-Spray schlafen.

Es war wunderbar. So ernährten wir uns ca.1 Jahr und wurden immer gesünder, die Lebensqualität stieg immer mehr an. Um diese noch mehr zu erhöhen und für immer zu erhalten, fingen wir Ende 2011 an vollwertig, vegan und roh zu essen.

 

Der zur Rohkost gehörende grüne Smoothie ist fürwahr ein Zaubertrank. Nehmt hier nicht so viele Früchte in den Smoothie, weniger ist mehr !!!!

 

Mein lieber Mann Mario  ist von Beruf Stuckateur mit viel viel Herz . 

Er ersparte sich durch unsere Ernährung die OP bzgl. der diagnostizierten Arthrose im Arm (mit 37 Jahren).Der Schulmediziner beteuerte ihm, dass da nur eine OP hilft, aber er kann danach seinen Beruf nicht mehr ausüben. Eine OP kam nicht in Frage. Einen anderen Beruf wollte er auch nicht.

Mario kann seinen Arm heute super bewegen, belasten usw. als wäre nie was gewesen, hat keinerlei Schmerzen mehr - und das nur durch eine verbesserte Ernährung ( die unbedingt zu 80% roh und basisch sein muss).

2014 hatte Mario einen schweren Fahrradunfall mit Beckenbruch und der linke Ellbogen war zertrümmert. Nach nur 7 Wochen war Mario wieder auf der Baustelle arbeiten! (siehe ganz unten Buchtipp von Stefan Kutter)

 

ROHKOST schmeckt wunderbar und ist sooo einfach.

 

Wir zeigen euch auch was Gourmet-Rohkost ist, wie z.B. Kuchen und Torten, Suppen, Vorspeisen,Hauptgerichte, Schokolade, Desserts, Eis, glutenfreie Brote, Snacks und Fingerfood u.v.m..

 

Unser früherer Zahnarzt verharmloste das Amalgam, solange man nicht daran bohren muss wäre es ok. Er verschwieg mir aber, dass ich die ganze Nacht beiße und so Amalgam jede Nacht mein Körper vergiftete.

 

Wir danken unserer "neuen" Zahnärztin Frau Dr. Bernadine Vollebregt-Kohler aus Horb a.N. über die richtige Aufklärung in Bezug auf Amalgam und auch für ihre ganzheitliche Behandlung. Von ihr ließen wir uns das Amalgam entfernen und sie gab uns den wichtigen Rat unbedingt die Giftstoffe ausleiten zu lassen.

 

Schaut euch mal den YouTube Film von Dr. Joachim Mutter über Amalgam an. 

 

Durch unseren Heilpraktiker Herrn Dr. Schmieder aus Freudenstadt erfolgte die Ausleitung der Giftstoffe sowie Colon-Hydro- Therapien.  Auch behandelte er meinen Mann erfolgreich gegen Borreliose und mich befreite er u.a. vom Tinnitus, an dem ich jahrelang litt.

So ca. einmal im Jahr lassen wir uns nun bei ihm durchchecken, um einfach zu wissen, dass es uns an nichts fehlt.   Danke Herr Dr. Schmieder, dass es Sie und Ihre Frau gibt :).

 

Um mehr über Rohkost zu lernen und zu erleben, besuchte ich verschiedene Seminare, Lehrgänge oder wir machten von nun an nur noch Rohkost-Urlaube, wo wir ebenfalls was lernen konnten.

 

Wie z.B. ein Seminar bei

Maria Theresa Sura in Baden Baden,

Naturkostschule bei Veronika

und Peter Sauer in Haselbach /Thüringen (dies bietet jetzt auch der Sohn Florian Sauer an),

Urlaub im Sonnenhaus von Elke Neu in Obernwohlde bei Lübeck,

im Naturkosthotel von Matthias Birkhölzer in Bad Grund im Harz und 

in der Augenschule im Spessart bei Dr. Jordi Campos in Kredenbach bei Würzburg.

 

Wir haben bei allen so viel gelernt und auf unseren Weg mitbekommen, dass ist gigantisch.

 

Auch viele Rohkostmessen haben uns geschult.  

 

2015 habe ich bei der RainbowWay-Akademie von Britta Diana Petri  in Haßloch (Pfalz) eine

Ausbildung zur Holistischen Gesundheits-, Vitalkost- und Lebensberaterin mit Erfolg absolviert. Im Jahr 2014 hatte ich ebenfalls bei unserer "Rohkostgöttin" Britta eine Ausbildung zur Holistischen Vegan Vitalkost-Zubereiterin absolviert. 

 

2016 habe ich eine Ausbildung zur "Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen" bei Dr. Markus Strauß absolviert.  Das Zertifikat gab es von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Dr. Markus Strauß hat eine Stiftung "EssbareWildpflanzenParks" gegründet. Schaut mal unter www.ewilpa.net. Ganz tolle Sache. 

 

Danke – schön dass es euch ALLE gibt. Und tausend Dank für eure stete Unterstützung.

So viele Rohkost-Freunde zu haben ist einfach toll. Und es werden immer mehr - es ist so schön, immer wieder neue Freunde kennen zu lernen - es tut einfach soooo gut, dass es so viele Gleichgesinnte gibt. 

 

Weil diese Ernährung uns so gut tut, uns so viel Kraft und Widerstands-fähigkeit gibt, wir uns fitter fühlen als mit 30, sich unser Aussehen verjüngt etc. sind wir einfach nur glücklich zu ca. 80 % Rohköstler zu sein.

 

Ein paar kleine "Sünden" in Form von veganer Kochkost erlauben wir uns, mehr oder weniger aus gesellschaftlichen Gründen. Wenn man gesund ist kann man das tun.

 

10 kg überschüssiges Gewicht habe ich beiläufig verloren, ohne Jo Jo Effekt.

 

Der Spaß am Leben nimmt zu. Wir leiden an keiner Zivilisationskrankheit mehr. Unsere Lebensqualität hat sich so mega verbessert. Es ist herrlich.

 

Unsere Umwelt macht krank, durch Chemie (Konservierungsstoffe, Farbstoffe, chemische Duftstoffe wie Parfüm, Deos, Weichspüler, Pestizide, chemischer Dünger etc.)und Chemieindustrie, E-Smog und Co, Chemtrails/Aerosole usw.  Nur mit lebendiger Nahrung kann man sich davor schützen und die Ursache der Krankheit beseitigen. Medikamente sind in Notfällen eine Hilfe, jedoch behandeln sie nur Symptome und beseitigen nicht die Ursache.

 

Die Ursache der Krankheit wird gesteuert durch negative Gefühle, Gedanken, Worten, Handlungen sowie ungesunder Ernährungs- und Lebens-gewohnheiten.

 

Jeder trägt allein die Verantwortung für sein Leben. Vergesst die falschen Essgewohnheiten und glaubt nichts was in der Werbung kommt.

 

2014 lernte ich erstmalig ätherische Öle von Young Living von höchster therapeutischer Qualität kennen. Die ätherischen Öle der Pluslinie gehören einfach in jede Rohkostküche! Wer mehr darüber erfahren will ruft mich einfach an, ich bin für dich da. 

Die Wirkung dieser Öle ist gigantisch und phantastisch.

 

Neben meiner Naturkostschule biete ich eine Wellness-Anwendung mit diesen ätherischen Ölen von therapeutischer Qualität an - die Raindrop-Technique.

Lasst euch einmal von mir verwöhnen - Ihr werdet begeistert sein. 

 

Seit wir vital und rohköstlich essen bahnt sich unser Lebensweg wie von alleine. Irgendwie setzt sich immer alles zusammen, was zusammen gehört. Alles was einem Gut tut bzw. was man braucht kommt von alleine auf einen zu. 

 

Wir möchten gern unsere eigenen Erfahrungen an alle interessierten Menschen da draußen weiter geben, gemeinsam versuchen wir euch etwas gesünder zu machen, gesund zu halten oder wenigstens die Lebensqualität zu verbessern. Ihr müsst es nur wollen.

 

Erlebt, erlernt und genießt mit uns die natürliche, vitalstoffreiche Gourmet-Rohkost!

 

Lernt die Leichtigkeit des Lebens wieder kennen und das Träumen. 

 

Lasst eure Nahrung eure Medizin sein!     herzlichst eure KeMaNis            

Wir freuen uns auf euch!

    

 

Buchtipp! "Natürliche Bewegung" von Stefan Kutter

mit Marios eigener Geschichte, wie er nach einem Unfall mit Beckenbruch und Ellbogenfraktur innerhalb von nur 7 Wochen wieder auf dem Bau in seinem Beruf als Stukkateur arbeitete.